Ampuko - shiatsu-sanoll

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Behandlungen
AMPUKO:
Ampuko ist japanisch und heißt Bauchreiben.
Das ist eine tiefgehende, intensive Art der Bauchmassage, die nicht zu Beginn, sondern eher im Verlauf einer Shiatsubehandlungsreihe durchgeführt wird oder als Teil der Chi nei chang Behandlung.
 
Hier kommt man in Kontakt mit der Wurzelenergie, dem Unbewussten, dem Urvertrauen in uns selbst. Körper, Geist und Seele begegnen sich im Hara (Bauch) und können daher dort berührt und verbunden werden. Unsere Vergangenheit ist im Bauch gespeichert und verknüpft sich mit unserer Gegenwart. Ungelöste Muster oder unterdrückte Emotionen aus der Vergangenheit beinträchtigen unser Leben auf körperlicher Ebene.
 
Ampuko wird bei körperlichen, psychosomatischen und emotionalen Symptomen eingesetzt. Es löst Stagnationen und Spannungen.
 

ist sinnvoll bei:
 
Verdauungsproblemen
 
Regelschmerzen
 
Blasenbeschwerden
 
Problemen in der Lendenwirbelsäule, wenn Bauchlage nicht möglich
 
und generell Stärken der psychoemotionalen  Achse:
 
Nervosität, Ziellosigkeit, Zügellosigkeit, Exzess, Zucken;
 
um Vertrauen wiederzufinden nach Tramata
 
darf nicht oder nur bedingt angewendet werden bei:
 
Schwangerschaft (Lösen des Fötus)
 
Spirale (Verschieben )
 
Akuten Darmkrankheiten wie Entzündungen, Morbus Crohn, Darmschlingen
 
Sehr starker Menses
 
Berührungsängsten ( da kann Peripherie begonnen werden, um Vertrauen aufzubauen)
 
Verhärtetem Bauch
 

 
Als Abschluss der Behandlung kann je nach Diagnose / Wunsch ein ein Nabel Moxa mit Meesalz
 
Oder Moxakegelbehandlung am Bauch gemacht werden.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü