Moxibustion - shiatsu-sanoll

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hausapotheke > Feng Shui
MOXIBUSTION, MOXA-THERAPIE oder MOXEN:
 
Darunter versteht man das Abbrennen von getrocknetem Beifuß (Artemisia vulgaris) über Akupunkturpunkten oder als Kegel auf dünnen Scheiben von Ingwer, Knoblauch oder Salz bzw. in sogenannten Moxa-Kästen für breitflächigere Areale. Durch die Wärme und die Heilkräfte des Beifuß sowie anderer zugesetzter Substanzen in einer Moxazigarre werden der Lymphfluss, die Durchblutung und der entsprechende Akupunkturpunkt mit seiner eigenen Funktion aktiviert, wodurch die Selbstheilungskräfte gefördert werden. Anwendungsgebiete sind bspw. Menstruationsbeschwerden, allg. Schwächezustände und Antriebslosigkeit, Kältegefühl, Rheuma, unerfüllter Kinderwunsch, Narbenentstörung, etc..
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü